Hygiene in der Langzeitpflege

Wie meistern wir die aktuellen Herausforderungen?

Regionale Weiterbildungen Hygiene 2022

Inhalt

  • Hygiene- Standardmassnahmen
  • Wie und wann müssen diese angewendet werden?
  • Infektionskrankheiten im Langzeitbereich
  • Welche hygienischen Massnahmen sind zu treffen?

Programm

08:30 - 09:00 h Eintreffen und Begrüssungskaffee und Gipfeli
09.00 - 09.10 h Begrüssung
09:10 - 12:15 h Hygieneteil
12:15 - 13:15 h Mittagessen
13:15 - 14:15 h Besichtigung Logistikzentrum (Nur im Kurs in Neuhausen)
14:15 - 16:00 h Hygieneteil
16:00 - 16:30 h Pandemielager und Abschluss

Zielgruppe
Hygienebeauftragte und -interessierte aus allen Bereichen mit einem Betreuungsauftrag im Gesundheitswesen
 

 


Ziele

  • vertiefen der Kenntnisse im Bereich Hygiene
  • hygienische Massnahmen können begründet und in der Praxis um- und durchgesetzt werden
  • hygienische Mängel können erkannt werden
  • erhöhte Verantwortung im Bereich Hygiene können übernommen werden

 

 

Datum

23. Juni 202208.30 - 16.30 UhrIVF HARTMANN AG, Neuhausen am RheinfallAusgebucht
31. August 202208.30 - 16.30 UhrHotel Arte, OltenAusgebucht
16. November 202208.30 - 16.30 UhrGeriatrische Klinik, St. GallenAusgebucht


Kurskosten
CHF 180.- pro Person inkl. Kursunterlagen und Verpflegung

Bedingungen

Die Anmeldung ist verbindlich. Bei Nichterscheinen werden die Kursgebühren nicht zurückerstattet, es kann jedoch kostenlos ein Vertreter benannt werden. Der Kurs wird ab einer Mindestteilnehmerzahl von 10 Personen durchgeführt, die maximale Teilnehmerzahl beträgt 25 Personen pro Veranstaltung.


Benötigen Sie weitere Informationen?
Unsere Hygienespezialistin, Sylvia Liechti steht Ihnen gerne zur Verfügung.
sylvia.liechtihartmanninfo oder +41 79 770 88 76

Weitere Hygieneveranstaltungen

Hygienenetzwerk Schweiz

Regelmässig findet unser Hygienenetzwerk verteilt in der ganzen Schweiz statt. Das Hygienenetzwerk ist ein Erfahrungsaustausch zu den Themen Hygiene & Infektionsprävention in der Langzeitpflege.

Erfahren Sie hier mehr zu unserem Hygienenetzwerk