Gesundheitswesen 4.0 – digitale Logistikinnovationen reduzieren Kosten

Digitale Beschaffungsplattform ermöglicht Bestellwesen aus einer Hand – bis zu 50 Prozent Prozesskosteneinsparungen in Alters- und Pflegeheimen.

Neuhausen, 31. Januar 2018. Mit der digitalen Beschaffungsplattform HARTMANN easy stösst IVF Hartmann als führender Schweizer Hersteller von medizinischen Verbrauchsgütern in den Bereich der digitalen Logistik vor. Die neue Multilieferanten-Plattform ermöglicht Alters- und Pflegeheimen die Bestellung des gesamten Verbrauchsgütersortiments für die Pflege. Die Kunden erhalten nach der Bestellung eine konsolidierte Lieferung und eine Sammelrechnung pro Monat.
„Mit unserer neuen Plattform HARTMANN easy reduzieren wir in Alters- und Pflegeheimen die Prozesskosten im Einkauf und der Logistik bis zu 50 Prozent. Damit ermöglichen wir unseren Kunden mehr Fokus auf ihren Kernprozess – die Pflege“, erklärt Jürgen Sigg, Mitglied der Geschäftsleitung der IVF Hartmann AG.

Der starke Kostendruck im Gesundheitswesen verlangt nach innovativen und wirksamen Dienstleistungen. Studien zeigen, dass insbesondere im Beschaffungswesen die Prozesskosten der eigentlichen Kostentreiber sind1. Die Kosten für Produkt- und Lieferantenauswahl, Verhandlungen mit verschiedenen Lieferanten, Bestellabwicklung, Warenbewirtschaftung und Abrechnung betragen oftmals das Doppelte des eigentlichen Warenwerts der Produkte. Es müssen zu viele Lieferanten mit unterschiedlichsten Bestellprozessen und -plattformen betreut werden. Die vielen Anlieferungen und Wareneingänge führen zu einem hohen personellen Aufwand. Gemäss der Studien verursacht eine einzige Bestellung Folgekosten von rund 100 Franken für all diese Arbeitsschritte. Mit HARTMANN easy setzt IVF Hartmann an, um Zeitgewinne und Kosteneinsparungen zu ermöglichen.

„Billigstes Produkt führt oft zu höheren Kosten“

Die meisten Beteiligten haben erkannt, dass bei zunehmendem Kostendruck die Gesamtkosten (Prozesskosten und Warenwert) beachtet werden müssen. Bei einer kürzlich durchgeführten Umfrage in Alters- und Pflegeheimen gab mit über 80 Prozent eine deutliche Mehrheit an, dass das billigste Produkt nicht unbedingt zu den tiefsten Kosten führt und auch auf die Gesamtkosten geachtet werden sollte2 . Ebenfalls rund 80 Prozent der Befragten nutzen die verschiedenen Dienstleistungen der Lieferantenpartner und wünschen sich deren Weiterausbau. Vor allem die fachliche Produkt- und Anwendungsberatung sowie Unterstützung im Logistikbereich helfen diesen Alters- und Pflegeheimen effizienter zu werden. Optimierungspotential besteht aber nach wie vor: Erst weniger als 10 Prozent der Befragten legen sich auf einen Gesamtlieferanten bei der Beschaffung medizinischen Verbrauchsgüter fest. 30 Prozent arbeiten sogar noch mit mehr als drei Lieferanten zusammen.

Mit Puras über 95 Prozent Sortimentsabdeckung für Alters- und Pflegeheime

Die Digitalisierung bietet enorme Möglichkeiten, schneller, einfacher und effizi-enter zu werden. Die neue Kundenlösung HARTMANN easy setzt hier an. Sie ermöglicht es Alters- und Pflegeheimen dank einfachen und wirksamen Beschaffungsprozessen ihre Kosten besser in den Griff zu bekommen. Als führender Schweizer Hersteller bietet die IVF Hartmann zusammen mit dem Schweizer Händler Puras das gesamte Sortiment an medizinischen Verbrauchsgütern und Pflegeprodukten auf einer Plattform an.

Edward Mulder: „Mehr als ‚nur‘ eine intelligente IT-Lösung“

Edward Mulder, Leiter Digitalisierung bei IVF Hartmann, unterstreicht den praktischen Nutzen: „Bis heute konnte eine Pflegeleiterin Verbandsmaterial oder Inkontinenzprodukte bei uns bestellen. Aber andere Produkte musste sie bei Händlern telefonisch, im Internet oder zum Teil noch über Bestellformulare organisieren. Diese Zeiten sind mit HARTMANN easy vorbei. Auf einer übersichtlichen und interaktiven Oberfläche kann sie heute über den Desktop auf der Station, über die App auf ihrem Smartphone oder über ein Tablet alles in einem Zug bestellen. IVF Hartmann verfügt dabei als Schweizer Hersteller – im Unterschied zu den vielen Händlern – auch über umfassende Herstellerkompetenz und kann damit ihre Kunden bei der Anwendung fachkundig beraten.

Jürgen Sigg: „Wir entwickeln uns neu auch zum Anbieter von Dienstleistungen“

„Mit HARTMANN easy bieten wir Alters- und Pflegeheimen neu die Möglichkeit, ihre Logistikprozesse wesentlich zu bündeln und bis zu 50 Prozent ihrer Prozesskosten einzusparen“, erklärt Jürgen Sigg, Mitglied der Geschäftsleitung der IVF Hartmann AG. Sämtliche Produkte einer Bestellung werden am gewünschten Ort und zur gewünschten Zeit gemeinsam ausgeliefert. Zusätzliche Dienstleistungen wie ein Einräumservice oder die interne Verteilung auf verschiedene Stationen vereinfachen die internen Logistikabläufe weiter. Schliesslich wird nicht jede Bestellung einzeln abgerechnet, sondern es erfolgt eine konsolidierte und papierlose Verrechnung einmal im Monat. Die Details sind natürlich jederzeit online verfügbar.

Die Digitalisierung ist also auch in Alters- und Pflegeheimen vollends angekommen: Werden diese digitalen Hilfsmittel richtig genutzt, können sie massgeblich zur nachhaltigeren Finanzierung des Schweizer Gesundheitssystems beitragen. Sie helfen den Betreuenden, sich wieder stärker auf ihre eigentlichen Kernaufgaben der Pflege zu konzentrieren.

Lesen Sie mehr über HARTMANN easy

Online Shop

[1]H. Sackstetter et al «C-Teile-Management» in «Einkauf/Materialwirtschaft Band 9» Prof. Dr. H. Hartmann (Praxisreihe)
[2]Marktforschungsumfrage IVF HARTMANN AG bei 136 Altersresidenzen in der Schweiz

Zurück