Jahresabschluss 2019: Gewinn von Marktanteilen

  • Umsatzsteigerung von 3.5 % auf CHF 138.0 Mio.
  • Erwartungsgemässer Rückgang von EBIT und Konzerngewinn aufgrund von Strategieumsetzung
  • Unveränderte Dividende von CHF 2.50 je Aktie vorgeschlagen
  • Strategie 2020 vor erfolgreichem Abschluss

Die IVF HARTMANN GRUPPE steigerte ihren Umsatz trotz einem anhaltend schwierigen Marktumfeld um 3.5 % auf CHF 138.0 Mio. Nahezu alle Vertriebskanäle legten stärker als der Markt zu und ermöglichten den Gewinn von Marktanteilen. Insbesondere im institutionellen Bereich konnte eine Vielzahl von Neukunden akquiriert werden.

Das Betriebsergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) ging aufgrund von Sondereffekten sowie beeinflusst von den Investitionen zur Umsetzung der Strategie 2020 um 13.4 % auf CHF 14.4 Mio. zurück und lag damit leicht unter den Erwartungen. Dementsprechend fiel auch der Konzerngewinn erwartungsgemäss tiefer aus. Er ging gegenüber 2018 um 13.5 % auf CHF 12.2 Mio. zurück. «Schon heute sehen wir, dass die Investitionen in die strategische Neuausrichtung der IVF HARTMANN GRUPPE unsere operative Leistungskraft und unsere Wettbewerbsfähigkeit deutlich gestärkt haben», sagt CEO Dr. Claus Martini. Der Verwaltungsrat schlägt der Generalversammlung vom 21. April 2020 die Ausschüttung einer unveränderten Dividende von CHF 2.50 je Aktie vor.

Entwicklung nach Absatzkanälen

Die Umsätze im Spitalbereich entwickelten sich sehr erfreulich, was sich auch in hinzugewonnenen Marktanteilen widerspiegelt. Auch im Kanal der Alters- und Pflegeheime konnten die Umsätze 2019 ungeachtet des deutlichen Preisdrucks gesteigert werden. Demgegenüber blieben die Verkäufe im Kanal der praxisambulanten Medizin und der ambulanten Pflege auf konstantem Niveau.
Die unvermindert lebhafte Nachfrage nach Sterillium® Protect & Care liess den Marktanteil der IVF HARTMANN GRUPPE im Schweizer Detailhandel auf deutlich über 50 % ansteigen. Die Gruppe baute damit ihre marktführende Position in der Händedesinfektion weiter aus. Sterillium® Protect & Care ist heute beinahe bei allen Detailhändlern gelistet. Auch das Geschäft mit Kunden ausserhalb des Gesundheitssektors erwies sich als sehr wachstumsstark. Grösster Treiber war der Webshop «betriebsapotheke.ch». Er bietet Betriebssanitätern sämtliche Erste-Hilfe-Materialien sowie wertvolle Informationen und Hilfestellungen.

Entwicklung nach Segmenten

Die einzelnen Segmente entwickelten sich umsatz- und ertragsmässig unterschiedlich. Das stärkste Umsatzwachstum verzeichnete das Segment Wundmanagement mit einem Plus von 6.2 % auf CHF 43.3 Mio. Der Segmentanteil am Gesamtumsatz erreichte 31.4 % (Vorjahr: 30.6 %). Das EBIT stieg von CHF 5.5 Mio. auf CHF 7.2 Mio. Das Segment Wundmanagement steuerte im Berichtsjahr beachtliche 50.1 % (Vorjahr: 33.2 %) zum EBIT auf Konzernstufe bei.

Im Segment Inkontinenzmanagement blieb der Umsatz mit CHF 28.7 Mio. auf Vorjahresniveau. Hauptgrund für den konstant gebliebenen Umsatz waren die stark erodierenden Preise, insbesondere ausgelöst durch Änderungen in der Rückerstattungspraxis. Diese drückte auch das EBIT, das um 49.0 % auf CHF 2.0 Mio. zurückging. Der Segmentsanteil am EBIT der Gruppe fiel von 23.5 % auf 13.8 %. 

Die Verkäufe des Segments Infektionsmanagement erhöhten sich um 5.8 % auf CHF 51.8 Mio. Als Umsatztreiber erwiesen sich vor allem massgeschneiderte OP-Sets (CPT). Aufgrund höherer Herstellungs- und Beschaffungskosten sank das EBIT um 28.4 % auf CHF 5.1 Mio., wodurch sich der Segmentsanteil am totalen EBIT von 42.7 % auf 35.3 % verminderte.

Investitionen

Die IVF HARTMANN GRUPPE investierte 2019 wiederum in die Umsetzung der Strategie 2020. Die Investitionen beliefen sich auf CHF 10.4 Mio. (Vorjahr: CHF 9.6 Mio.). Investitionsschwerpunkte waren das Logistics Center Switzerland (LCS 2020) in Neuhausen, das noch 2020 in Betrieb genommen werden soll, die weitere Automatisierung der Wundproduktefertigung sowie der Ausbau der digitalen Beschaffungs- und Logistikplattform HARTMANN easy.

Ausblick

Die IVF HARTMANN GRUPPE sieht sich sowohl einem intensivierten Wettbewerb bei gleichzeitig zunehmendem Kostendruck im Gesundheitswesen ausgesetzt. Zudem verursachen die steigenden regulatorischen Anforderungen bei den Akteuren des Gesundheitswesens einen wachsenden Aufwand.

Die IVF HARTMANN GRUPPE befindet sich in der letzten Phase der vor drei Jahren eingeleiteten Strategie 2020 und nähert sich demnach auch dem Abschluss der damit einhergehenden strategiebedingten Investitionen. Die ersten positiven operativen Effekte aus der Strategie 2020 werden voraussichtlich bereits im Jahre 2020 ihren Teil zur Ergebnisverbesserung beitragen, insbesondere durch stärkeres Wachstum und eine strukturelle Verbesserung der Ertragskraft. Die IVF HARTMANN GRUPPE geht davon aus, dass diese strategiebedingten positiven operativen Effekte sich in den Folgejahren fortsetzen.

Seit Januar 2020 gilt für die gesamte HARTMANN GRUPPE ein neues konzerneinheitliches Verrechnungspreis-Modell, von dem auch die IVF HARTMANN GRUPPE betroffen ist. Durch dieses neue Verrechnungspreis-Modell sollen die Steuer-Compliance und die OECD-Konformität bezüglich der internationalen Verrechnungspreise innerhalb der HARTMANN GRUPPE sichergestellt werden. Um zusätzliche Rechtssicherheit zu erlangen, wird die Möglichkeit in Betracht gezogen, in ein Vorab-Verständigungsverfahren mit den deutschen und Schweizer Steuerbehörden einzutreten. Durch das neu eingeführte Verrechnungspreis-Modell erwartet die IVF HARTMANN GRUPPE zukünftig höhere Einnahmen für die von ihr an die anderen Gesellschaften der HARTMANN GRUPPE gelieferten Waren und Dienstleistungen; umgekehrt muss aber auch die IVF HARTMANN GRUPPE höhere Beschaffungskosten für Produkte und Dienstleistungen aus dem Konzernverbund der HARTMANN GRUPPE bezahlen. Durch das im Vergleich zu den Einnahmen aus dem Konzernverbund der HARTMANN GRUPPE deutlich höhere Volumen der Beschaffung für Produkte und Dienstleistungen aus dem Konzernverbund der HARTMANN GRUPPE wird dies zukünftig zu einer Nettobelastung führen.
Für das Geschäftsjahr 2020 wird daher unter Einbezug der oben genannten Effekte von einem Ergebnis im Bereich des Vorjahres ausgegangen. Es wird angestrebt, die Dividende aufgrund der soliden Liquiditäts- und Ertragslage der IVF HARTMANN GRUPPE sowie der guten strategischen Positionierung auf konstantem Niveau zu halten.
 

Kennzahlen der IVF HARTMANN GRUPPE per 31. Dezember

 

 

in TCHF

2019

2018

Veränderungen

 

Erfolgsrechnung

 

 

Umsatzerlöse

137'998

133'384

3.5 %

Betriebsergebnis vor Abschreibungen (EBITDA)

18'061

20'112

−10.2 %

in % des Umsatzes

13.1 %

15.1 %

Betriebsergebnis (EBIT)

14’366

16'590

−13.4 %

in % des Umsatzes

10.4 %

12.4 %

Konzerngewinn

12’169

14’070

−13.5 %

in % des Umsatzes

8.8 %

10.5 %

 

Bilanz

 

 

Bilanzsumme

154’796

149’147

3.8 %

Umlaufvermögen

109’880

111’992

−1.9 %

in % der Bilanzsumme

71.0 %

75.1 %

Anlagevermögen

44'916

37’155

20.9 %

in % der Bilanzsumme

29.0 %

24.9 %

Fremdkapital

27’422

27'942

−1.9 %

in % der Bilanzsumme

17.7 %

18.7 %

Eigenkapital

127’374

121'205

5.1 %

in % der Bilanzsumme

82.3 %

81.3 %

Investitionen

10'425

9'592

8.7 %

in % des EBITDA

57.7 %

47.7%

 

Mitarbeitende

 

 

Anzahl Mitarbeitende

360

352

2.3 %

Anzahl Leistungseinheiten (FTE)

332.4

323.8

2.7 %

 

Kapitalmarkt

 

 

Dividende je Aktie in CHF

2.50

2.50

0.0 %

Steuerkurs 31.12.

156.00

160.00

−2.5 %

Börsenkapitalisierung in TCHF

374’400

384’000

−2.5 %

Den kompletten Geschäftsbericht 2019 finden Sie unter:https://www.ivf.hartmann.info/de-CH/wissen-news/investor-relations/finanzinformationen/

Die Definitionen der alternativen Performancekennzahlen sind auf der Website derIVF HARTMANN GRUPPE (https://www.ivf.hartmann.info/de-CH/wissen-news/investor-relations/finanzinformationen/) abrufbar.

Nächste Termine

21. April 2020 Generalversammlung für das Geschäftsjahr 2019
01. September 2020 Veröffentlichung Halbjahresbericht 2020
10. März 2021 Veröffentlichung Geschäftsbericht 2020 | Bilanzmedienkonferenz zum Geschäftsjahr 20
20. April 2021 Generalversammlung für das Geschäftsjahr 2020

 

Kontakt Investor Relations:
Dr. Hannes Leu, CFO
IVF HARTMANN GRUPPE
+41 52 674 31 11
hannes.leu@hartmann.info

Kontakt Medien:
Dr. Claus Martini, CEO
IVF HARTMANN GRUPPE
+41 52 674 31 11
claus.martini@hartmann.info

 

Disclaimer

Aussagen im vorliegenden Bericht, welche in die Zukunft gerichtet sind und nicht auf historischen Tatsachen basieren, gewähren keinerlei Garantie hinsichtlich künftiger Leistungen. Es handelt sich um Einschätzungen der Zukunft seitens des Verwaltungsrats und der Geschäftsleitung. Sie enthalten Risiken und Unsicherheiten unter anderem im Hinblick auf die globale und inländische Wirtschaftsentwicklung, die Entwicklung von Devisenkursen, gesetzliche Vorschriften, Markt­entwicklungen, Mitbewerberaktionen etc. Sämtliche dieser Faktoren liegen ausserhalb des Einflusshorizonts der IVF HARTMANN GRUPPE. Die Aussagen betreffend das profitable Wachstum und die nachhaltige Wertsteigerung des Unternehmens stellen keine Gewinnprognose dar und dürfen nicht dahingehend interpretiert werden, dass der Gewinn der IVF HARTMANN GRUPPE oder der Gewinn pro Titel für eine gegenwärtige oder spätere Periode die in der Vergangenheit veröffentlichten Zahlen für den Gewinn oder den Gewinn pro Titel erreichen oder übertreffen wird.

Über die IVF HARTMANN GRUPPE: «Gesundheit ist unser Antrieb»

Die IVF HARTMANN GRUPPE mit Sitz in Neuhausen am Rheinfall ist eines der führenden Unternehmen im Bereich der medizinischen Verbrauchsgüter in der Schweiz. Sie ist Teil der internationalen HARTMANN GRUPPE mit Sitz in Heidenheim / (Deutschland). Ihr breit aufgestelltes Sortiment umfasst unter anderem Produkte in den Bereichen Wundmanagement, Inkontinenzmanagement, OP-Bedarf, Desinfektions­management, Erste Hilfe sowie innovative Dienstleistungskonzepte (Solutions). Ebenso diversifiziert wie die Produkte sind die Kunden der Unternehmung: Der medizinische Fachhandel, niedergelassene Ärzte, Spitex, Alters- und Pflegeheime sowie Spitäler zählen ebenso dazu wie der Lebensmitteleinzelhandel. Mit ihren 360 Mitarbeitenden arbeitet die IVF HARTMANN GRUPPE kontinuierlich daran, Mehrwert zu generieren und ihren Kunden ein zuverlässiger Partner mit hoher medizinischer Kompetenz zu sein. Weitere Informationen: www.ivf.hartmann.info

 

 

Zurück